Verwaltungsgebäude Bauverein, Freiburg
Neubau eines Verwaltungsgebäudes
 
Planung der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen
Fertigstellung:          2003
Wert der TGA:          ca. 375.000,-- Euro
 
Wärmeversorgung durch Anschluss an das vorhandene Nahwärmenetz des Komplexes
Fußboden- und Radiatorenheizung
Kühldecke
Umluftkühlgeräte
Abluftanlagen für innenliegende Räume
 
Heizleistung: 110 kW
Luftvolumenstrom: 13.420 m³/h
Kälteleistung: 32 kW
 
Der Neubau wird wärmetechnisch vom vorhandenen Nahwärmenetz des Bauvereins versorgt. Im Technikraum befindet sich die Übergabestation mit hydraulischer Systemtrennung, d.h. Wärme wird über Wärmetauscher ohne Vermischung des Heizungswassers übertragen. Im Foyer kommt eine Fußbodenheizung zum Einsatz. Die Konferenzräume sind mit Kühldecken ausgestattet. Diese sind in der Lage behagliche Temperaturen im Sommer, frei von Zugerscheinungen zu schaffen. Hierzu werden Kühlschlangen in den Deckenelementen von kaltem Wasser durchflossen. Die Decke nimmt so die Wärme des Raums auf. Büros mit hohen inneren Wärmelasten werden zusätzlich mittels Umluftkühlgeräten gekühlt. Die innenliegenden Räume werden über Abluftanlagen entlüftet. Die Nachströmung erfolgt aus den Fluren.
 
Bauherr:        Bauverein Breisgau eG
Architekt:       Rosenstiel, Freiburg